Retrofit und Modernisierung von Mittelspannungs-Schaltanlagen

Komplettaustausch der Schaltanlage oder Modernisierung - was spricht für Retrofit?

In die Jahre gekommene Schaltanlagen haben einen höheren Wartungsaufwand. Ersatzteile sind schwierig zu bekommen, und die Instandsetzung ist oft zeit- und kostenintensiv. Der Handlungsdruck nimmt zu, weil Anforderungen an eine sichere und redundante Stromversorgung ständig steigen. Zudem können Umweltaspekte (z.B. bei Ölschaltern oder SF6-Schaltern) zum Handel zwingen.

Natürlich könnte man die alte Schaltanlage durch eine ganz neue ersetzen. Aber der Austausch der kompletten Anlage ist teuer, aufwändig und kostet Zeit. Dabei müsste alles neu geplant werden, Kabel und Leitungen müssten teilweise neu verlegt werden. Unter Umständen muss auch das Gebäude verändert werden, denn oft sind dessen Abmessungen auf die alte Anlage ausgelegt. Genehmigungsverfahren würden den Komplettaustausch zeitlich in die Länge ziehen. Wenn die Lasten während des Abbruchs der alten und der Installation der neuen Schaltanlage nicht vorübergehend umgelenkt werden können, kommen Kosten für den Produktionsausfall noch dazu.

Eine echte – vor allem wirtschaftliche – Alternative dazu ist der Retrofit. Damit lassen sich ältere Anlagen kostengünstig modernisieren und auf den aktuellen Stand der Technik bringen. Beim Retrofit wird üblicherweise nur der Leistungsschalter mit Antrieb ersetzt, also die Kernkomponente der Anlage – sozusagen ihr „Herz“. Dieser wird gegen einen Leistungsschalter der neuesten Generation ausgetauscht. Der neue Leistungsschalter wird an das Sammelschienensystem der Schaltanlage angepasst – und das ohne aufwändige Umbaumaßnahmen einfach per Plug-and-play.

Der Austausch geht schnell und (fast) ganz ohne Stillstandzeiten, und das System ist nach dem Retrofit sowohl elektrisch als auch mechanisch leistungsfähiger. Auch die Lebensdauer der Schaltanlage erhöht sich: Dank Retrofit lassen sich solche Anlagen weitere 25 bis 30 Jahre betreiben.

Nicht zu vergessen: Ein Retrofit ist auch in Sachen Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung zu bevorzugen. Da die Schaltanlage erhalten bleibt, müssen weniger Abfallstoffe entsorgt werden als bei einem kompletten Austausch. Gleichzeitig werden veraltete Ölschalter oder SF6-Leistungsschalter meist durch umweltfreundliche, wartungsarme Vakuum-Leistungsschalter ersetzt.  

Bei einem Retrofit übernimmt SZM die gesamte Planung von der Maßaufnahme bis zur Installation der neuen Bauteile. SZM greift dabei auf einen Erfahrungsschatz aus insgesamt 250 teilweise typgeprüfte Lösungen zurück, die tausendfach in Retrofit-Projekten auf der ganzen Welt gebaut und umgesetzt wurden. Solche Nachrüstlösungen, durchgeführt durch qualifiziertes Personal, reduzieren das Risiko von Ausfällen, Unfällen und Verzögerungen und bieten ein hohes Maß an Vertrauen.

Vorteile einer Retrofit-Lösung:

  • Kurze Realisierungszeit
  • Verringerter Planungsaufwand, keine Genehmigungsverfahren unveränderte Infrastruktur
  • Geringe Investitionskosten
  • Erhöhung der Personen-, Betriebs- und Bediensicherheit
  • Verlängerung der Anlagenlebensdauer (Restlebenszeit)
  • Reduzierung der Betriebskosten
  • Minimale Stillstandzeit während des Umbaus
  • Gesicherte Ersatzteilversorgung
  • Sicherstellung der Verfügbarkeit
  • Erfüllung der Betreiberpflichten (gesetzliche Vorgaben)
  • Erhöhung der Produktivität
  • Reduzierung der Wartungskosten
  • Geringer Schulungsaufwand, da die Schaltanlage ja bekannt ist

Sie suchen nach einer Retrofit-Lösung zur Modernisierung Ihrer alten Schaltanlage? Dann nutzen Sie unseren SZM-Retrofit-Konfigurator.
https://konfigurator.szm-gmbh.de